News

9. April 2021 – Entdeckung einer antiken Stadt in Luxor
Bei Ausgrabungen in Ägypten ist eine 3000 Jahre alte Stadt entdeckt worden. Es handelt sich um die größte antike Siedlung, die jemals gefunden wurde. Sie galt als verloren – und wurde nun durch Zufall entdeckt, heißt es hier:
https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/aegypten-ausgrabung-luxor-101.html
FOTOS sind in diesem Artikel zu sehen: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/aegypten-archaeologie-ausgrabung-alte-stadt-100.html


4. April 2021 – Feierliche Prozession für 22 Mumien
Kurzes Video (in Deutsch)  
Am 3. April wurden 22 Mumien von Königinnen und Königen aus dem alten Ägypten durch Kairo gefahren. Darunter war auch die berühmte Pharaonin Hatschepsut. Die Mumien in prunkvollen Wagen kamen ins neue Grand Museum.
Bericht von National Geographic
Die ganze Parade auf YouTube (2 Stunden)

Tahir-Platz Kairo
Tahir-Platz Kairo

Februar 2021
Archäologen entdecken alte Bierbrauerei

Eine hochproduktive Brauerei, die vermutlich mehr als 5.000 Jahre alt ist, wurde von einem Team von Archäologen an einem Bestattungsort in Südägypten entdeckt, teilte das Tourismusministerium am Samstag (13. Februar 2021) mit. Die Brauerei stammt wahrscheinlich aus der Zeit von König Narmer, der vor mehr als 5.000 Jahren regierte, gründete die Erste Dynastie und vereinte Ober- und Unterägypten. Britische Archäologen entdeckten die Existenz der Brauerei zum ersten Mal zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aber ihr Standort wurde nie genau bestimmt, heißt es in der Erklärung.

Pressefoto. Die in Südägypten ausgegrabenen Bottiche sollen vor 5.000 Jahren zum Bierbrauen verwendet worden sein.

Quelle: https://phys.org/news/2021-02-egypt-archaeologists-unearth-ancient-beer.html


Januar 2021
Grabstätte einer Königin des Alten Reiches entdeckt:
In der großen Nekropole von Sakkara südlich von Kairo wurden zahlreiche Sarkophage (ca 50) geborgen. Spektakulär ist der Fund eines Totentempels, in dem eine bislang unbekannte Herrscherin, namens Naert, der 6. Dynastie bestattet worden ist. Sie war wohl eine Gemahlin von Pharao Pepi II. Der Fund gehört zu einer Reihe vieler anderen die in den letzten Monaten entdeckt wurden.
Quellen, mehr Infos und Fotos: https://www.welt.de/geschichte/article224841421/Aegypten-Unbekannte-Koenigin-des-Alten-Reiches-entdeckt.html
(in Engl.) https://www.smithsonianmag.com/smart-news/archaeologists-unearth-50-more-sarcophagi-saqqara-necropolis-180976794


September 2020
In der altägyptischen Grabstätte Sakkara sind 14 weitere Sarkophage entdeckt worden:
Die Särge haben 2500 Jahre unter der Erde gelegen, bis Archäologen bei einer Grabung auf sie gestoßen sind, teilte das ägyptische Altertürmerministerium mit. Die Särge aus Holz sind komplett verschlossen vorgefunden worden! Inschriften und Bemalungen, verzieren die Särge; siehe Foto.

Sarkophag aus der Entdeckung in Sakkara. Quelle: Egyptian Ministry of Antiquities. Foto: Egyptian Ministry of Antiquities

Sakkara liegt zwanzig Kilometer südlich von Kairo, und westlich des alten Memphis. Sakkara enthält neben Abydos eine der ältesten Nekropolen. Sakkara diente 3000 Jahre lang als Begräbnisstätte; es ist einer der größten Friedhöfe dessen Anlagen noch nicht alle ausgegraben sind.

Das Altertümerministerium hatte die Entdeckung bereits Anfang des Monats in einem Video angekündigt. Die jüngsten Funde in Sakkara seien „erst der Anfang„, sagte darin Altertümer- und Tourismusminister Chaled al-Anani.

Sarkophage, am original Fundplatz. Quelle: Egyptian Ministry of Antiquities. Foto: Egyptian Ministry of Antiquities

Seit ein paar Jahren verkünden die ägyptischen Behörden regelmäßig neue archäologische Funde. Damit wollen sie den für die Wirtschaft des nordafrikanischen Landes wichtigen Tourismus ankurbeln. Bereits eine Woche zuvor wurden in Sakkara 13 Särge entdeckt

Erste Untersuchungen deuteten darauf hin, dass die Särge vollständig versiegelt sind und seit der Beisetzung nicht geöffnet wurden, berichtete die Tageszeitung Al-Ahram am Sonntag.Bisher wurden in dem 11 Meter tiefen Schaft drei versiegelte Nischen und 13 Särge gefunden. Es sei jedoch davon auszugehen, dass weitere Funde gemacht werden, heißt es in einer Mitteilung der Tourismus- und Antikenministerien.

Teilweise seien die Originalbemalungen der Särge noch erhalten. Zur genauen Zahl und Identität der Bestatteten könne noch keine Aussage gemacht werden. Die Grabungen sollen in den kommenden Tagen fortgesetzt werden.

Quelle: Egypt Independent

VIDEO bei ZDF.de:
In der ägyptischen Stadt Sakkara südlich von Kairo haben Archäologen über 100 gut erhaltene Sarkophage gefunden. Die Funde sollen nun an Museen in Kairo verteilt werden.

Die Entdeckung der Saqqara-Särge ist die größte seit der Entdeckung des al-Asasif-Caches im Oktober 2019.