News

Mumienfund in Luxor
Oktober 2019:
3000 Jahre alte Holzsärge mit Mumien entdeckt
Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde kein solcher Särge-Fund mehr gemacht in Ägypten! Rund 30 gut erhaltene Holzsärge, die mit farbigen Malereien verziert und Hieroglyphen beschriftet sind, wurden in der Grabstätte El- Assasif bei Luxor gefunden (von einem ägyptischen Ausgrabungsteam).

Video ansehen im DW-Artikel
Die Särge stammen alle aus der 22. Dynastie. Darin Mumien von Frauen, Männern und Kinder, die der Priesterschaft angehörten. Vermutlich wurden die Särge umgebettet, um sie vor Grabräubern zu schützen, denn man fand sie 1 Meter unter der Erde verscharrt. Und nicht wie gewöhnlich in Gräbern. Mehr Infos (extern)

Juli 2019: Antikenministerium setzt Suche nach weiteren Kammern im Grab des Tutanchamun fort
Luxor (Ägypten) – Die Suche nach weiteren, bislang unbekannten Kammern hinter den Wänden der Grabkammer des Tutanchamun geht weiter, nachdem seit 2015 unterschiedliche Teåams bei ihren Scans zu immer wieder unterschiedlichen Ergebnissen gekommen waren, berichten nun ägyptischen Medien von einem erneuten Anlauf, nun unter der Führung des ägyptischen Antikenministeriums. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat den Leiter der jüngsten Radar-Scans in der Grabkammer des Tutanchamun zur aktuellen Situation exklusiv befragt. Quelle und mehr Infos

Juli 2019: Ägypten öffnet Knickpyramide
Zum ersten Mal seit Jahrzehnten hat Ägypten zwei seiner ältesten Pyramiden für Besucher geöffnet. Dabei handelt es sich um die Knickpyramide und deren Satellitenpyramide in der Grabstätte Dahschur. Dadurch soll auch der Tourismus wieder angekurbelt werden. Quelle und mehr InfosVideo bei Tagesschau.de

Pyramide bei Daschur (40 km von Kairo), die sog. Knickpyramide (Foto: Jon Bodsworth)