Medu-Netscher ist ein
Schwesterprojekt von
Mein-Altägypten.de

 

Willkommen bei »Medu Netscher«

Die alten Ägypter nannten ihre Hieroglyphen und auch ihr hieratisches Schriftsystem, in unsere Aussprache übertragen, etwa so: medu-netscher

Aus der ägyptologischen Transkription:

Und das heißt: Gotteswort(e), Hieroglyphen, Hieroglyphenschrift, Texte in (heiligen) Glyphen (Dt. Übersetzungen nach HL1 ME, Hannig Lexika 1, 2006)

Hieroglyphen-Schreibungen von medu-netscher:

medu heißt Wort(e), netscher heißt Gott – Diese beiden altägyptischen Begriffe geben auch dieser Website ihren Namen; und somit ist klar womit sich diese Seiten ausschließlich beschäftigen, nämlich mit den ägyptischen Hieroglyphen. Für Kulturgeschichtliches empfehle ich meine weitere Website: Mein-Altaegypten.de

Das Wort Hieroglyphen, wie unsereins (sowohl in der Fachwelt als auch umgangssprachlich) diese Schriftzeichen bezeichnet, stammt ursprünglich aus dem Griechischen. Das Wort ist zusammengesetzt aus den beiden Komponenten: hierós und glyphein. Erstgenanntes heißt "heilig" und Letztgenanntes heißt soviel wie "einritzen, einschneiden, einmeißeln".
Daneben gibt es noch die sogenannte "Hieratische Schrift", was soviel wie priesterliche Schrift heißt und dies Wort "hieratisch" ebenfalls aus dem Griechischen stammt.

Hieroglyphische Schrift = in Hieroglyphen "geschriebene" Schrift
Hieratische Schrift = Von den Ägyptern aus den Hieroglyphen entwickelte, vereinfachte ägyptische Gebrauchsschrift.

Man kann auch "Sesch-en-Medu-Netscher" sagen zur Hieroglyphen-Schrift - Sesch heißt soviel wie Schrift (auch Schreiber!) und das Ganze heißt dann übersetzt: "Schrift der Gottesworte"

Abb. links: Schreibung des Begriffs "Hieroglyphen-Schreiber", darunter die ägyptologische Transkription.

 Hieroglyphen

Abb. oben: Hieroglyphen geschrieben auf einem weiß grundierten Holzkasten.
Copyright Bild: The British Museum, London / Foto: Anja Semling 2011


In eigener Sache:

Nachdem ich bei der Seschat-Fernschule (Fernkurs) 15 Lektionen in Mittelägyptisch erlernt habe, fesselte mich die Schrift der alten Ägypter immer mehr in ihrer ganzen Vielfalt und Besonderheit. So beschloß ich eines Tages mit Hilfe des browserbasierten Web-Content-Management-Systems UMIPOST und mit Unterstützung meiner Hieroglyphen-Satzprogramme Hierotex(1) und JSesh(2) diese Seiten zu erstellen.
Auf was ich in dieser Website verzichtet habe ist die Schreibung der Transkription von Hieroglyphen-Wörtern in der sog. "Internetumschrift"; da diese meiner Ansicht nach ziemlich verwirrend sein kann, gerade auch für Einsteiger. Insofern finden sich hier die echten Transkriptionszeichen. (Ausnahme: Bildergalerie > Beispiele Hieroglyphen)

Nun wünsche ich allen Interessierten viel Vergnügen beim Entdecken der hieroglyphischen Zeichen und Stöbern in den Texten.

Anja Semling


(1) Hierotex ist ein Erweiterungsmodul für LaTeX, welches Hieroglyphensatz möglich macht.
(2) JSesh ist ein Programm, von mir angewendet unter Betriebssystem Apple Macintosh und PC Windows

Nach oben